Schlittentag der HKS

Mit 160 Schülern in drei Reisebussen ging es am Donnerstag auf die Alb nach Holzelfingen zum Schlitten fahren.

Gleich nach der Ankunft stürmten alle Kinder auf den Schlittenhang und wollten sich am liebsten gleich den Hang hinunterstürzen. Herr Glassmann und Herr Mayer regelten den Start und so fuhren die Kinder in kleinen Gruppen hinunter.

 

Die 1/2er gingen dann an einen Nachbarhang und so mussten die Kinder nicht zu lang warten, bis sie fahren durften. Herr Mayer hatte eine große Plane dabei und zog seine ganze Klasse den Berg hinunter. Die Kinder jauchzten und strahlten über das ganze Gesicht.

Am steileren Hang fuhren die 3er und die VK. Gern mit ihren Klassenlehrerinnen zusammen.

 

Herr Gruner machte in einem Feuerkorb ein Feuer, an dem sich die Kinder wärmen und ausruhen konnten. Jedoch konnten die meisten Kinder gar nicht still sitzen und stiegen immer und immer wieder den Berg hoch zum Schlitten fahren. Selbst die Kinder, die sich zu Beginn nicht trauten, allein oder überhaupt den Berg hinunter zu fahren, fuhren am Ende dann alle allein den Berg hinunter und hatten große Freude.

Am Ende des Vormittags gab es zum Abschluss noch ein Lehrerrennen, das Frau Dieterle und Frau Lustig für sich entschieden.

 

Leider mussten dann alle in ihre Busse zurück. Dort saßen alle müde, aber sehr glücklich und mit einem Lächeln auf dem Gesicht und fuhren dann zurück zur Hermann-Kurz-Schule. Es war ein sehr gelungener Schulausflug.

 

Schlittentag3 Schlittentag2 Schlittentag1 Schlittentag4